🚲 TAUSCHE DEIN FAHRRAD 💸

Tour de France Femmes 2022

Leitfaden für die Tour de France Femmes 2022

Ab 2022 wird sich der Spaß und die Freude an der Tour de France verdoppeln. Die Tour de France für Frauen findet dieses Jahr zum ersten Mal (endlich!) vom 24. bis 31. Juli 2022 statt. Ausgehend von Paris, am selben Tag wie die Ankunft der Männer, werden sich die Fahrerinnen der Herausforderung auf einer abwechslungsreichen Strecke mit acht Etappen stellen. Flache Tage, Etappen im Mittelgebirge und zwei letzte Etappen im Hochgebirge die in La Planche des Belles Filles enden werden.

In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, um diese Tour zu genießen, die spannend zu werden verspricht. Eine Tour, die uns bis zum Schluss in Atem halten wird.

Die Tour de France für Frauen, eine lange Wartezeit für den Frauenradsport

Leiden ist ein Synonym für den professionellen Radsport, aber der Schmerz, den die Fahrerinnen jahrzehntelang ertragen haben, um die Rückkehr einer Tour de France für Frauen zu erleben, geht wahrscheinlich über das normale Maß hinaus. Die Begeisterung für die Tour de France Femmes, die zum ersten Mal mit der richtigen Organisation und nach einer 30-jährigen Pause stattfinden wird, spricht für sich.

Die Tour de France für Frauen wurde 1955 ins Leben gerufen. In jenem Jahr wurde nach einem halben Jahrhundert Männerrennen ein Fünf-Etappen-Rennen zwischen Paris und der Normandie für Frauen organisiert. Aufgrund des Mangels an Sponsoren und Folgeveranstaltungen war das Projekt in seinen Anfängen zum Scheitern verurteilt. Erst 1984, drei Jahrzehnte später, versuchten die Organisatoren erneut ihr Glück. Sechs Ausgaben später, 1989, gewann die Französin Jeannie Longo die letzte Ausgabe, die dem Männerrennen ähnlich war: ein Rennen in mehreren Etappen, mit Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen französischen Fernsehens und einer Vielzahl von Sponsoren. Seitdem gab es unzählige erfolglose Versuche.

Doch dieses Jahr ist es anders. Wie schon im letzten Jahr mit der ersten Ausgabe von Paris-Roubaix für Frauen findet man ein gut organisiertes Rennen, große Sponsoren wie Zwift und große Teams mit tollen Fahrrädern. Eine Übertragung in über 190 Länder und ein Preisgeld von 250.000 Euro. Damit ist die Tour de France Femmes das wichtigste Rennen der Welt im Frauenradsport.

Die Etappen

Diese Tour wurde spannend gestaltet und führt über insgesamt 1.033,6 km in acht Etappen, wobei die beiden Königsetappen an den letzten beiden Tagen stattfinden. Das bedeutet, dass wir die Siegerin nicht mit Sicherheit kennen werden, bevor die Fahrerinnen auf der letzten Etappe die Ziellinie überqueren. Dies könnte auch zu "Alles-oder-nichts"-Angriffen in den letzten beiden Tagen ermutigen.

Es handelt sich also im Grunde um eine komprimierte Version des dreiwöchigen Männerrennens, was die Sache wesentlich interessanter machen könnte. Anstatt eines 21-tägigen Rennens rund um Frankreich mit manchmal langweiligen Übergangsetappen und einem etwas vorhersagbaren Einlauf in Paris, sollte das Frauenrennen von Anfang bis Ende voller Action sein.

Im Folgenden finden Sie alle Etappen im Detail. Vielleicht können Sie sich auf die Herausforderung vorbereiten und versuchen, sie zu reproduzieren?

1- TOUR EIFFEL - CHAMPS-ÉLYSÉES | 82 km (24/07)

Strecke der ersten Etappe der Tour de France Frauen

Im Gegensatz zur Tradition der Tour de France der Männer beginnt die Frauenausgabe in Paris mit einer kurzen, 82 Kilometer langen, aber sehr intensiven Etappe. Nach einem Start am Eiffelturm umfasst der Tag zwölf Runden auf dem symbolträchtigen Rundkurs der Champs Élysées.

 2 - MEAUX - PROVINS | 135 km (25/07)

Die zweite Etappe zwischen Meaux und Provins erreicht mit 135 km bereits die übliche Kilometerzahl bei dieser Rundfahrt. Die Côte de Tigeaux auf den ersten 15 Kilometern bedeutet, dass wir einen interessanten Beginn des Rennens erleben könnten, da ein Großteil des Pelotons das gepunktete Trikot anstreben wird.

 

Strecke der zweiten Etappe der Tour de France Frauen

3 - REIMS - ÉPERNAY | 133 km (26/07)

Strecke der dritten Etappe der Tour de France Frauen

Die dritte Etappe ist mit fünf klassifizierten Bergen die anspruchsvollste im ersten Drittel des Rennens. Die Côte de Trepail, die Côte de Vertus, die Côte du Mesnil-sur-Orge, die Côte de Mutigny und der Mont Bernon ilt es zu überwinden. Ein sehr interessantes Rennen mit vielen Steigungen, das ein gutes Terrain für eine Ausreißergruppe sein könnte, um sich vom Hauptfeld absetzen zu können und, warum nicht? vom Etappensieg zu träumen.

4 - TROYES - BAR-SUR-AUBE | 126 km (27/07)


Verlauf der vierten Etappe der Tour de France Frauen

Auf diesem Abschnitt gibt es sechs Anstiege und vier Schotterabschnitte. Die letzten 60 Kilometer sind ein Leckerbissen. Diese Etappe im Stil der legendären Strade Bianche ist aufgrund des hohen Risikos, das mit der Unvorhersehbarkeit des Geländes verbunden ist, eine der schwierigsten des gesamten Rennens. Die Positionierung und der richtige Umgang mit dem Fahrrad werden von entscheidender Bedeutung sein. Reifenpannen und Stürze könnten die Chancen einiger der Anwärterinnen auf die Gesamtwertung ruinieren. 

5 - BAR-LE-DUC - SAINT-DIÉ-DES-VOSGES | 175 km (28/07)

Verlauf der fünften Etappe der Tour de France Frauen

Die längste Etappe der Tour de France für Frauen. Insgesamt 175 Kilometer auf theoretisch komfortablem Terrain. Die Fahrerinnen müssen drei kurze und wenig anspruchsvolle Anstiege bewältigen, es ist also durchaus mit einer weiteren Massenankunft in Saint-Dié-Des-Vosges zu rechnen. Der schwierigste Aspekt des Tages wird wahrscheinlich seine Länge sein.

6- SAINT-DIÉ-DES-VOSGES - ROSHEIM | 128 km (29/07)

Verlauf der sechsten Etappe der Tour de France Frauen

Wieder einmal wird kurvenreiches Gelände der Protagonist der sechsten Etappe sein. Der Tag verspricht sehr intensiv zu werden, mit einem ersten Pass in der Nähe des Starts. Mit der Anhäufung von Hügeln bietet der Tag eine große Chance für die "Puncheuses", erfolgreich zu sein. 

7 - SELESTAT - LE MARKSTEIN | 127 km (30/07) 

Verlauf der siebten Etappe der Tour de France Frauen

Endlich warten die ersten Berge nach einer Tour mit vielen kleinen Hindernissen. Die Strecke mit drei der anspruchsvollsten Anstiege im Elsass beginnt mit dem Petit Ballon, der auf 9,3 km einen Durchschnitt von 8,1% Steigung aufweist. Hier das richtige Fahrrad zu wählen, wird von entscheidender Bedeutung sein.

Nach einer kurzen Abfahrt folgt der Col du Platzerwasel (7,1 km à 8,3 %). Der letzte Anstieg der Etappe ist der Grand Ballon, wo wir die besten Kletterer sehen werden, die sich an die Spitze setzen werden. Mit etwas mehr als 13,5 Kilometern und einem Durchschnitt von etwa 7% ist dies ein langer Anstieg, der acht Kilometer vor dem Ziel ein Ausdauertest für die Fahrerinnen sein wird.

 8 - LURE - LA SUPER PLANCHE DES BELLES FILLES | 123 km (31/07)

Verlauf der achten Etappe der Tour de France Frauen

Die letzte Etappe wird eine wesentliche Rolle bei der Bestimmung der Gesamtwertung spielen. Der Ballon d'Alsace (8,7 km à 6,9%) wird der ideale Ort für die ersten Angriffe sein. Allerdings werden der lange Übergangsabschnitt und die extreme Härte von La Super Planches des Belles Filles, mit einem Durchschnitt von 8,7% auf seinen 7 km die Siegerin der ersten Tour de France der Frauen bestimmen. Die Steigungen betragen mehr als 20 %, und die abschließende Schotterrampe bis zur Ziellinie hat fast 24 %. Dies sind die Zutaten für ein atemberaubendes Tourfinale.

Fahrerinnen, die Sie im Auge behalten sollten

Annemiek van Vleuten (Movistar) : Die Olympiasiegerin und mehrfache Weltmeisterin ist die große Favoritin mit ihrem Canyon Aeroad. Sie hat gerade einen Sieg in der Gesamtwertung des Giro Rosa in Italien mit fast zwei Minuten Vorsprung hinter sich. Sie ist eine ausgezeichnete Zeitfahrerin, aber vor allem ist sie eine gnadenlose Kletterin, die perfekt für die Etappen 7 und 8 geeignet ist.

Kasia Niewiadoma (Canyon-SRAM) : diese polnische Kletterin kann Van Vleuten um den Titel der 'Berg-Königin' herausfordern. Sie ist eine hervorragende Kletterin und eine furchtlose Angreiferin. Vielleicht kann sie ihren Vorsprung über die fünf klassifizierten Anstiege der vierten Etappe ausbauen und dann in den Schlussetappen mit den Fahrerinnen der Kategorie 'Berg-Königin' kämpfen.

Elisa Balsamo (Trek-Segafredo) : Eine große Anwärterin auf den Titel der besten Sprinterin, auch wenn Van Vleuten beim Giro Rosa ebenfalls das Grüne Trikot gewonnen hat. Allerdings wird Balsamo, die eher eine reine Sprinterin ist, genügend Chancen haben, den Preis zu gewinnen. Außerdem wird sie das starke Team Trek-Segafredo für die Ankünfte auf den Etappen 1 und 2 zur Verfügung haben.

Magdeleine Vallieres (EF-Tibco-SVB) : Es ist schwierig, die beste junge Fahrerin in einem Etappenrennen vorherzusagen, aber es ist spannend zu sehen, wer sich mit einem großen Ergebnis durchsetzt. Die 20-jährige Kanadierin hat gerade beim Giro Rosa eine gute Leistung gezeigt, was bedeutet, dass sie Kraft in den Beinen und Erfahrung auf dem höchsten Niveau dieses Sports hat.

Marianne Vos.(Jumbo - Visma) : Es ist unmöglich, die Königin des Radsports aus dieser Liste herauszulassen. Vos hat den Frauenradsport definiert, seit sie 2006 die Szene betrat und noch im Teenageralter den Weltmeistertitel im Straßenrennen gewann. Nach einer langen Pause aufgrund von Erschöpfung und Verletzungen gewann die Niederländerin zwei Sprints beim Giro, um ihre Gesamtzahl der Etappensiege auf rekordverdächtige 32 zu erhöhen, und sie wird weitere Etappensiege bei der Tour anstreben. Zusätzlich zu all dem hat ihr Erfolg dazu beigetragen, den Weg für die Rückkehr der Frauen-Tour-de-France zu ebnen. Sie gehörte zu einer Gruppe von Fahrerinnen, die sich für das Rennen einsetzten. Vos erneut triumphieren zu sehen und vielleicht für ein paar Tage das Gelbe Trikot zu halten, wäre ihres Vermächtnisses würdig.

Zum Schluss

Wenn Sie sich das Rennen als den Handlungsbogen eines guten Spannungsromans vorstellen, hat diese Veranstaltung alle notwendigen Zutaten. Die Schlüsselfiguren werden uns in den ersten beiden Etappen des Sprints vorgestellt. Dann werden Komplikationen auftreten, je weiter das Rennen in der hügeligen Region der Vogesen voranschreitet. Gravel in der vierten Etappe? Ja! Das wird eine Etappe, die man sich nicht entgehen lassen sollte, mit etwa 13 km Schotterstraßen. Schließlich werden wir in den letzten beiden Etappen des Rennens einen Showdown erleben. Es gibt nicht viele große Etappenrennen, die mit einer Gipfelankunft enden. Sie können also davon ausgehen, dass die Anwärterinnen auf die Gesamtwertung auf der 8. Etappe alles geben werden.

Aus diesem Grund und dank der legendären Bezeichnung "Tour de France" handelt es sich um ein einzigartiges Rennen, das uns von Anfang bis Ende mitfiebern lässt. Bei The Cyclist House erwarten wir daher, dass sie so wird, wie ihre Organisatoren es planen: die erste von vielen für die nächsten hundert Jahre.

Älterer Post
Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Schließen (Esc)

Aufpoppen

Verwende dieses Popup, um ein Anmeldeformular für eine Mailingliste einzubetten. Alternativ kannst du den Link zu einem Produkt oder einer Seite verwenden.

Altersüberprüfung

Durch Klicken auf die Eingabetaste bestätigst du, dass du alt genug bist, um Alkohol zu konsumieren.

Suchen

Warenkorb

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen