🚲 WIR KAUFEN IHR FAHRRAD 💸

Gravel guide complet pour débutants : roues, pneus, équipements, chaussures

Gravel: Leitfaden für Anfänger

23. August 2021

Glaube uns, das Gefühl der Freiheit und des Abenteuers, das sich einstellt, wenn man den Asphalt hinter sich lässt und das Knirschen des Schotters unter den Rädern hört, reicht aus, um sich in Gravelbikes zu verlieben. Kein Wunder, dass diese Art von Fahrrad so beliebt geworden ist.

Ultimate Guide Gravel-Bikes. Wie Ihr Gravel Fahrrad wählen

Der Einstieg ins Gravelfahren ist leicht, aber Radfahrer, die an Straßenfahrten gewöhnt sind, zögern vielleicht, sich den neuen Herausforderungen des rauen Terrains zu stellen. Dieser Leitfaden zum Graveln vermittelt dir das nötige Wissen und gibt Tipps und Tricks für einen sicheren Einstieg.

Wenn du zum ersten Mal ein Gravel-Bike kaufst und mehr über die Technik und Terminologie des Gravel-Fahrens erfahren möchtest, bist du hier genau richtig.


Brauchst du ein Gravelbike ?Rennrad oder Kies Fahrrad, wie soll man wählen?

Die Zahl der Gravelbikes ist im letzten Jahrzehnt enorm gestiegen. Jedes Jahr werden neue Fahrräder auf den Markt gebracht, die schneller, komfortabler und geländetauglicher sein sollen. Musst du also das neueste Fahrrad kaufen, um die Trails zu genießen? Auf keinen Fall!

Das ideale Fahrrad hängt stark von deinem Terrain, deinen Fähigkeiten und deinem Budget ab. Die Definition eines "guten" Gravelbikes ist nicht eindeutig, und es ist möglich, mit einem Fahrrad, das du bereits besitzt, Gravel zu fahren.

So ist es zum Beispiel möglich, dass ein Straßenrennfahrer einige Schotterstraßen in sein Training einbaut. Ein Fahrrad wie das Specialized Allez Sprint eignet sich gut für die weicheren Schotterstraßen. Das Allez Sprint ist ein extrem steifes und aggressives Straßenrennrad mit Felgenbremsen. Er kann durch die Montage von 30 mm breiteren Reifen besser für Schotter angepasst werden.

Wenn du ein Rennrad benutzt, versuche, den breitestmöglichen Reifen zu montieren, idealerweise einen pannensicheren Reifen. Wenn du mehr auf Schotter fährst, ist es wahrscheinlich besser, ein vollwertiges Gravelbike mit noch breiteren Reifen und Scheibenbremsen zu fahren. Es ist auch möglich, mit einem Mountainbike mit leichten, schnell rollenden Cross-Country-Reifen auf Schotter zu fahren.

Es ist gut, mit dem zu fahren, was man hat, und fast jedes Fahrrad kann in irgendeiner Weise modifiziert werden, um auf Schotter besser zu funktionieren.

Wenn du jedoch viel in diesem Gelände unterwegs bist, kann ein spezielles Gravelbike mit Verbesserung von Komfort, Traktion und Geschwindigkeit das Erlebnis erheblich steigern.

Ausrüstung und Vorbereitung des BikesGravel Vorbereitung und einen.Kreislauf.durchmachenausrüstung


Reifendruck

Laufräder und Reifen sind die wichtigsten Ausrüstungsgegenstände an einem Gravelbike. Sie sind der erste Kontaktpunkt mit der Straße und tragen dazu bei, die Fahreigenschaften deines Fahrrads zu bestimmen. Breitere Räder und Reifen werden immer beliebter, weil sie mehr Traktion und Komfort bieten. Sie ermöglichen dem Fahrer einen deutlich niedrigeren Reifendruck, was die Haftung auf weichem Untergrund verbessert und Unebenheiten und Stöße auf rauen Straßen absorbiert. Wie bereits erwähnt, kann man mit breiteren Reifen auch mit Rennrädern auf Schotter fahren, unabhängig von der Breite des Laufrads oder des Reifens ist der richtige Reifendruck entscheidend für den Spaß auf Schotter.

Im Allgemeinen ist es am besten, den Reifendruck zu verringern. Die Wahl des richtigen Reifendrucks sorgt für ein ideales Gleichgewicht zwischen guter Traktion und Komfort, während gleichzeitig Felgenbeulen, Reifenpannen und übermäßiger Rollwiderstand vermieden werden. Wenn du es gewohnt bist, Rennradreifen mit hohem Druck zu fahren, wirst du vielleicht überrascht sein, wie sehr du den Druck von breiten Schotterreifen reduzieren kannst. Bei 35-40 mm breiten Schotterreifen werden die meisten Radfahrer wahrscheinlich zwischen 2 und 2,8 bar verwenden, je nach Gewicht und persönlicher Vorliebe.

Experimentiere mit dem Reifendruck, um herauszufinden, was für dich gut ist. Ein oder zwei Zehntel bar weniger oder mehr können oft einen erheblichen Unterschied ausmachen. Ein leicht ablesbarer Reifendruckmesser ist nützlich. Üblicherweise sind sie an hochwertigen Pumpen angebracht, aber es gibt auch extra Druckmesser. Solange der Wert konstant ist, kannst du damit die Auswirkungen einer Änderung des Reifendrucks vergleichen.

Wenn du kein Vertrauen in deine Traktion hast oder das Fahren zu schwierig ist, versuche, den Druck schrittweise zu verringern. Wenn der Druck zu niedrig ist, kann es passieren, dass der Reifen bei Unebenheiten oder Steinen gegen die Felge schlägt. Der Reifen kann sich auch in scharfen Kurven verbiegen oder rollen, oder dein Fahrrad scheint zu hüpfen und ist langsam auf härterem Untergrund.

Versuche, ein Gleichgewicht zwischen zu hohem und zu niedrigem Druck zu finden. Denke daran, dass du dich nicht bei jeder Fahrt mit einem konstanten Druck begnügen musst. Er kann sich je nach Strecke oder Straßenbedingungen ändern.


Reifen ohne Raumkammer (Tubeless)

Für Fahrten auf Schotter sind schlauchlose Reifen ideal. Mit diesen Reifen kannst du einen niedrigeren Reifendruck verwenden, so dass die Gefahr einer Reifenpanne geringer ist, und das Dichtmittel kann kleine Löcher abdichten, um Reifenpannen zu vermeiden. Wenn du ein Fahrrad besitzt, das schlauchlose Reifen verwenden kann, solltest du dich mit dem System vertraut machen, damit du dein Fahrrad warten und im Falle einer Reifenpanne reparieren kannst.

Anbringung von Felgenband, Tipps zur Reifenpositionierung, wie man erkennt, ob ein Reifen richtig positioniert ist ? ... informiere dich! Sei nicht der Fahrer in der Gruppe, der sein Fahrrad nicht richtig wartet, besonders wenn du schlauchlos fährst. Wenn du dich nicht daran erinnern kannst, wann du das letzte Mal Dichtmittel in deine Reifen gefüllt hast, stehst du bei der nächsten Fahrt wahrscheinlich am Straßenrand und musst zwei  Reifenpannen reparieren.



Schuhe und Pedale

Viele Leute fahren Gravel mit MTB-Schuhen und ohne Klickies. MTB-Schuhe und -Pedale sind oft den Straßenschuhen und -Pedalen vorzuziehen, da es Situationen geben kann, in denen man absteigen und gehen muss. Die versenkte Schuhplatte und die Stollen am Schuh sind eher für das Fahren im Gelände geeignet und sorgen dafür, dass man nicht erst nachdenken muss, bevor man vom Rad absteigt.

Die "Regeln" für das Fahren auf Schotter sind nicht in Stein gemeißelt. Viele Radfahrer kommen mit ihren Straßenschuhen und Pedalen gut zurecht. Wenn du lieber ohne Klickies fährst, solltest du nicht das Gefühl haben, dass du umsteigen musst, um dich den den Horden von Radfahrern mit solchen Pedalen anzupassen.



Flaschenhalter

Flaschenhalter sind etwas, woran viele Radfahrer nicht denken. Wenn du jedoch auf Schotter fährst, insbesondere auf holprigen, felsigen oder abschüssigen Straßen, solltest du sicherstellen, dass deine Flaschenhalter die Flaschen sicher halten. Wir haben schon unzählige Flaschen gesehen, die bei Schotterfahrten und Rennen weggeworfen wurden.

Es ist nicht nur ärgerlich, wenn man seine Flasche verliert, sondern eine auf dem Boden liegende Flasche kann für andere Radfahrer gefährlich sein. Du willst nicht derjenige sein, der einen Unfall verursacht, weil dein Flaschenhalter seine Aufgabe nicht erfüllt hat. Viele Radfahrer bevorzugen Flaschenhalter aus Stahl, Legierung oder Titan, die leicht angepasst und gebogen werden können, um einen engeren und sichereren Sitz zu gewährleisten.



Die Wartung der Kette

Da Schotterwege nicht immer glatt sind, kann es vorkommen, dass deine Kette aufgrund von Unebenheiten abspringt. Aus diesem Grund haben viele Gravel-Antriebssysteme die Mountainbike-Kettenhalterungstechnologie übernommen, um sicherzustellen, dass die Kette an ihrem Platz bleibt.

Ein Kupplungsschaltwerk fördert den Erhalt der Kette, indem es eine konstante Kettenspannung bei Unebenheiten gewährleistet. So kannst du zum Beispiel von einem herkömmlichen Shimano Ultegra-Schaltwerk auf ein Ultegra RX-Schaltwerk wechseln. Dies hält nicht nur die Kette an ihrem Platz, sondern sorgt auch für leisere und sanftere Schaltvorgänge auf rauem und holprigem Terrain.

Gravelantriebe mit einem einzigen Kettenblatt sind weit verbreitet und kombinieren ein einzelnes Kettenblatt mit einem Schaltwerk, um die Kettenhaltung weiter zu verbessern. Das schmale und breite Profil der Kettenblattzähne greift sicherer in die Kette ein und verhindert, dass diese vom Kettenblatt springt.

Wenn deine Kette während der Fahrt abfällt, kannst du dich entspannen. Wenn du deine Kette nicht durch Wechseln des Umwerfers/der Umwerfer neu positionieren kannst, musst du die Kette von Hand wieder in den Antriebsstrang einhängen. Wir raten dir davon ab, dies während der Fahrt zu tun, vor allem, wenn du in einer Gruppe unterwegs bist. Es ist immer sicherer, anzuhalten und vom Fahrrad abzusteigen, um die Kette neu zu spannen.

Wenn du kein Kupplungsschaltwerk und/oder ein schmales Kettenblatt hast, solltest du beim Schalten vorsichtig sein. Manchmal kann es auf unebenem Gelände hilfreich sein, auf die mittleren Ritzel der Kassette zu schalten. Je gerader die Kette ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie an ihrem Platz bleibt.



Reparatur von Pannen, Werkzeuge und Notausrüstung

Reifenpannen und andere mechanische Probleme sind auf Schotterwegen sehr häufig. Da Gravelfahrten oft auf weniger befahrenen Straßen und abseits der Städte stattfinden, ist es wichtig, dass man sich selbst versorgen kann.

Einige Radfahrer verwenden gerne Satteltaschen, Lenkertaschen oder Rahmentaschen, um Werkzeug, Lebensmittel, Wasservorräte, Ersatzteile und Kleidungsschichten zu verstauen, damit sie für verschiedene Situationen gerüstet sind. Ein Survival-Kit, das je nach der zurückzulegenden Strecke variiert, ist sehr praktisch. Es wird empfohlen, mindestens Schläuche, eine Handpumpe, Reifenstopfen, Schnellverschlüsse für die Kette und ein Multitool mit einem Kettenspalter mitzunehmen. Und etwas Bargeld. Damit kannst du die meisten einfachen Situationen meistern. 


Wie auf Schotter fahren?
Tipps für das Fahren auf Schotter. Gravel Fahrräder

Lockerheit

Schotterwege können schön glatt oder mit Steinen und Löchern übersät sein. Unwegsames Gelände belastet den Körper und raubt ihm Energie. Entspanne dich, um die Stöße abzufedern. Das Umklammern des Lenkers mit ausgestreckten Armen ist ein Garant für Erschöpfung, verpasste Kurven und sogar Stürze. Ein fester Griff in Kombination mit entspannten Armen ermöglicht es dem Fahrrad, mehr Arbeit unter deinen Füßen zu verrichten. Der Schlüssel zu einer guten Fahrt auf Schotter ist es, sanft zu fahren - sanft in die Pedale zu treten, sanft zu bremsen und sanft zu wenden. Versuche, aggressive Körperbewegungen oder plötzliche große Gewichtsverlagerungen zu vermeiden. Lasse den Schwung deiner Räder auf dich wirken.

Wahl der Wege

Das Finden von guten Strecken abseits von befestigten Wegen benötigt Aufmerksamkeit.

Achte auf die Oberfläche des Geländes vor dir und suche nach Stellen, an denen die Traktion beeinträchtigt sein könnte. Mit zunehmender Erfahrung wirst du die Straßen besser lesen können. Vermeide große oder scharfe Felsen, tiefe Löcher und Geröllhaufen, die einen Reifen zerstören können. Tiefe Sand- oder Kiesfstellen in einer Kurve können ein Problem darstellen.

Gute Strecken sind glatter und steinfrei, was dir mehr Komfort und Traktion bietet. Oft ist es am besten, die weiteste und sanfteste Kurve zu nehmen, aber manchmal kann das Gelände dies unmöglich machen.

Versuche, dort zu fahren, wo die Straße glatter und härter ist. Wenn du dich jedoch in Sand, Schlamm oder Schnee befindest, versuchen, das Fahrrad gerade zu halten und in einer geraden Linie zu lenken. Ein hartes Abbiegen auf weichem Untergrund raubt dir den Schwung und kann zu einem Sturz führen.


Drehen und Abstieg

Viele neue Gravelfahrer sind nervös bei Kurvenfahrten oder Abfahrten auf losem Schotter. Beginne mit der Senkung deines Schwerpunkts. Halte die Brust tief und lasse die Fersen fallen. Angst und Instinkt veranlassen neue und unerfahrene Radfahrer oft dazu, sich aufzurichten und sich von der vermeintlichen Gefahr zu entfernen. Dies ist unerwünscht, da es den Vorderreifen aus dem Gleichgewicht bringt, die Traktion verringert und oft die Wahrscheinlichkeit eines Sturzes erhöht.

Nimm bei Kurvenfahrten und Abfahrten eine tänzerische Position ein, so dass das Gewicht des Fahrrads von den Pedalen und nicht vom Sattel getragen wird. So hast du mehr Kontrolle, weil du dein Gewicht auf der Kurbelgarnitur zentrierst.

Schauen Sie nicht nur nach vorne, sondern versuchen Sie, weit nach vorne zu schauen, wenn Sie sich dem Ausgang zuwenden. Schauen Sie dorthin, wo Sie hinwollen, und das Fahrrad wird Ihnen folgen.

Legen Sie das Fahrrad in den Kurven unter sich. Das Motorrad dreht sich in der Schräglage, und wenn Sie sich von Ihrem Körper weglehnen, wird mehr Gewicht auf die Reifenaufstandsfläche übertragen, wodurch Sie mehr Traktion und Kontrolle erhalten. Wenn möglich, senken und beschweren Sie den äußeren Fuß/das äußere Pedal, um den Schwerpunkt weiter zu senken und mehr Traktion zu erzeugen.


Bremsung

Bremse auf losem Untergrund sanft, um ein Blockieren der Bremsen zu vermeiden. Ein rutschender Reifen hat eine viel geringere Traktion als ein rollender Reifen. Die Vorderradbremse hat die größte Bremskraft und sollte in Verbindung mit der Hinterradbremse sorgfältig dosiert werden.

Die Bremsen funktionieren am besten, wenn das Fahrrad aufrecht und gerade steht. Dann haben die Reifen die beste Haftung. Wenn du dich mit deinem Fahrrad in die Kurve legst, solltest du weniger stark bremsen, um ein Rutschen zu vermeiden. Idealerweise solltest du vor einer Kurve stärker bremsen und dann ohne zu bremsen abbiegen. Dies ist besonders wichtig, wenn die Kurve auf lockerem, rauem oder holprigem Untergrund ist.


Entdecken

Gravel Fahrradführer Der Radfahrer Haus

Das Beste am Graveln ist das Gefühl des Abenteuers, das sich beim Fahren auf rauen Wegen einstellt. Gravelbikes sind unglaublich leistungsfähig und ermöglichen es dir, neue Straßen und Wege zu erkunden. Fahre in deiner Komfortzone und nur so schnell, wie es deine Fähigkeiten erlauben. Baue dein Selbstvertrauen und deine Fähigkeiten langsam und schrittweise auf. Wenn du neu im Graveln bist, wirst du ab jetzt nur besser werden. Es ist gut, wenn man sich ab und zu etwas zutraut. Es ist keine Schande, eine schwierige Strecke auszuprobieren, sich langsam voranzutasten oder sogar abzusteigen und zu laufen. Das ist alles Teil des Abenteuers.

Finde Freunde und Gruppen, mit denen du fahren kannst. Manchmal ist es schwer, auf eigene Faust neue Routen zu finden und zu erkunden. Probiere neue Strecken auf dem Gravelbike aus. Eine Strecke, die auf einem Mountainbike vielleicht langweilig und einfach ist, kann auf einem Schotterrad zu deiner Lieblingsstrecke werden. Beginne langsam und arbeite dich bis zu Übernachtungsfahrten vor! Verbringe Zeit damit, Routen auf Google Maps, Komoot und Strava zu erkunden. Dies ist eine gute Möglichkeit, neue Routen zu entdecken. Packe reichlich Essen und Wasser ein und mache dich auf den Weg.

Rennen und Events

Im Gegensatz zu den meisten anderen Radsportdisziplinen sind Veranstaltungen oder Rennen eine der besten Möglichkeiten für einen Anfänger, ins Graveln einzusteigen. Die Rennen machen Spaß und sind in der Regel sehr gut organisiert. Wenn es in deiner Gegend eines gibt, wirst du dort wahrscheinlich eine völlig neue Route kennenlernen, die du sonst nie entdeckt hättest.

Gravelrennen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, und es werden ständig neue Rennen entwickelt. An der Spitze des Rennens herrscht in der Regel Wettbewerb. Aber wenn man nicht an der Spitze des Rennens steht, geht es den meisten Fahrern eher darum, das Rennen zu beenden und dabei eine gute Zeit zu haben. Das macht Gravelveranstaltungen und -rennen zu einer der besten Möglichkeiten, einen ganz neuen Fahrstil zu erleben und zu erlernen.

Aktuelle Tipps zum Graveln

Wenn es um Reifen geht, ist größer besser. Wechsle von 38-mm- auf 45-mm-Reifen und dein Selbstvertrauen wird steigen.

Strava ist absolut in Ordnung. Lass dir nichts anderes einreden. Natürlich musst du nicht die ganze Zeit auf einen Bildschirm schauen. Aber lasse die App arbeiten und schaue dir deine Fahrt danach an. Teile deine Fahrt mit anderen. Halte Ausschau nach verschiedenen Verbindungswegen und Nebenpfaden, die du erkunden kannst.

Denke darüber nach, eine kleine Fahrradtasche mitzunehmen. Nimm deine Sachen aus den Rückentaschen deines Trikots, wenn es zuviel wird.

Übertreibe es nicht mit den Reifen. Wenn du mit 30-mm-Slick-Reifen fährst, sei vorsichtig, wenn du dich über unebenes Gelände fährst und dich in die Kurve legst. Geradeaus zu fahren ist wichtiger als in einer Kurve etwas schneller zu sein.

Die richtige Einstellung ist wichtig! Irgendwann hat man auf einer Schotterstrecke das Gefühl, nicht die richtige Ausrüstung zu haben, weil das Gelände so abwechslungsreich ist. Das ist nicht schlimm, denn du erkundest ja die Gegend mit dem Fahrrad, also habe Sie Spaß und mach das Beste daraus.

Denk nicht zuviel nach! Ein bisschen Abenteuerlust ist alles, was du brauchst, um loszulegen. Sobald du eine bessere Vorstellung davon hast, was du tun willst, kannst du die erforderliche Ausrüstung kaufen. Falls du es noch nicht weißt: Trage keine Unterwäsche unter den Radhosen. Tu das nie.

Älterer Post
Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Schließen (Esc)

Aufpoppen

Verwende dieses Popup, um ein Anmeldeformular für eine Mailingliste einzubetten. Alternativ kannst du den Link zu einem Produkt oder einer Seite verwenden.

Altersüberprüfung

Durch Klicken auf die Eingabetaste bestätigst du, dass du alt genug bist, um Alkohol zu konsumieren.

Suchen

Warenkorb

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen