🚲 WIR KAUFEN IHR FAHRRAD 💸

Antrieb für Gravelbikes: Einblatt vs. Zweiblatt The Cyclist House

Antrieb für Gravelbikes: Einfach - versus Zweifachkettenblatt

Veröffentlicht am 20. September 2021

Dank seiner Vielseitigkeit erfreut sich das Gravelbike in den letzten Jahren großer Beliebtheit. Es ist eine Mischung aus Straßen- und Mountainbike, wodurch es sich an viele Situationen und somit auch an viele Menschen anpassen kann. Das hat dazu geführt, dass es heute im Rampenlicht steht!

Fast alle Fahrradhersteller haben Gravel-Fahrräder in ihrem Sortiment. Das ist eine gute Nachricht für dich, denn so hast du bei der Konstruktion deines Traumfahrrads eine sehr große Auswahl.

Wenn du gerade dabei bist, deinen zukünftigen Begleiter zusammenzustellen und alle Teile auszuwählen, dann kommt irgendwann der Moment, in dem du dir DIE Frage stellst: Wie soll ich mich zwischen einem Einzelkettenblatt- (x1) oder einem Doppelkettenblattantrieb (x2) entscheiden?

Um das für dich passende Getriebe zu wählen, musst du zunächst einmal deine körperliche Verfassung kennen und eine Vorstellung von der Art des Geländes haben, in dem du fahren möchtest.

The Cyclist House hilft dir dabei, die Vor- und Nachteile von Einzel- und Doppelkettenblattschaltungen abzuwägen. Unsere Experten erklären alle grundlegenden (quantitativen und qualitativen) Unterschiede. Wenn du also noch zwischen einem Ein- und einem Zweifach-Schaltwerk schwankst, lies diesen Artikel!

Transmission pour vélos gravel : mono vs. double plateau The Cyclist House


DIE ANZAHL DER GÄNGE

Bei der Anzahl der Gänge des Fahrrads musst du die Länge und Steigung der Hügel, die du erklimmst, sowie die Geschwindigkeit, mit der rauf und runter fahren willst, berücksichtigen.

Das erste, was du berücksichtigen solltest, ist der Entwicklungsbereich: Wie viel Unterschied hast du zwischen dem härtesten und dem leichtesten Gang? Bei modernen Antrieben gewinnen in der Regel Doppelkettenblätter diese Debatte.

In der Force AXS-Antriebsfamilie von SRAM hat das leichteste Einplattenblatt 36 Zähne und das schwerste 48 Zähne. In Kombination mit einer Kassette mit 10-36 Zähnen bietet ein Einkettenblatt nicht den Entwicklungsbereich einer Force AXS-Kurbelgarnitur mit 46/33- oder 48/35 Zähnen auf der gleichen Kassette. Auf die gleiche Einschränkung stößt du bei der Shimano GRX, die nur ein Einblatt mit 40 oder 42 Zähnen bietet. Das kann nicht mit einem Zweifach-Kurbelsatz mit 48/31 Zähnen auf einer Standardkassette mit 11-32 Zähnen konkurrieren.

Transmission double plateau vs. mono plateau The Cyclist House

Glücklicherweise kannst du mit einer größeren Kassette einen Geschwindigkeitsbereich erreichen, der dem einer Konfiguration mit zwei Kettenblättern nahe kommt. Bei SRAM-Produkten entscheidest du dich eventuell für einen mechanischen Force-1-Antrieb, der eine Kassette mit 10 bis 42 Zähnen verwendet. Für einen noch größeren Bereich kannst du auch einen Eagle AXS Mountainbike-Hinterbauumwerfer mit einer Kassette mit 10-50 Zähnen und Force AXS-Schalthebeln verwenden - was umgangssprachlich als "Vokuhila"-Übertragung bezeichnet wird. Shimano bietet auch eine XT-Kassette mit 11-42 Zähnen an, die mit einem GRX-Schaltwerk funktionieren könnte.

Diese Kassetten mit breitem Übersetzungsbereich haben alle einen Nachteil. Sie weisen größere Unterschiede zwischen den Gängen auf. Wenn du von einem Gang in den anderen schaltest, bist du nicht immer in der Lage, die ideale Trittfrequenz und das ideale Anstrengungsniveau je nach Gelände aufrechtzuerhalten.

Die SRAM AXS Mullet-Schaltung ist schwerer, was die Kassette und den hinteren Umwerfer betrifft - 352 bzw. 354 Gramm - im Vergleich zur Force AXS, die 309 Gramm für eine Kassette mit 10-36 Zähnen und 326 Gramm für den hinteren Umwerfer wiegt. Vergleicht man jedoch die Vokuhila mit einer Konfiguration mit zwei Kettenblättern beim Force AXS, wird dieser Unterschied von 71 Gramm durch das Gewicht des vorderen Umwerfers allein ausgeglichen.

DAS GEWICHT

Wie beim Rennrad, Mountainbike oder Cyclocross sind auch beim Gravelbike die leichtesten Modelle am gefragtesten.

Wie zu erwarten, ist ein Einzelkettenblattantrieb mit weniger Komponenten zwangsläufig leichter als ein Fahrrad mit zwei Antrieben. Aber was ist der tatsächliche Unterschied?

Im Fall des Force AXS-Antriebs von SRAM wiegt der vordere Umwerfer etwa 200 Gramm, und eine Zweifach-Kurbelgarnitur wiegt etwa 46 Gramm mehr als eine Einfach-Kurbelgarnitur. Die gravel-spezifische GRX-Gruppe von Shimano bietet ebenfalls beide Optionen. Ihre Zweifach-Kettenblatt-Kurbelgarnitur ist 55-66 Gramm leichter als ihr Pendant bei SRAM, und ihr nicht-elektronischer vorderer Umwerfer wiegt 96 Gramm. Ein elektronischer GRX Di2-Frontumwerfer wiegt 135 Gramm. Im schlimmsten Fall fügt also eine Konfiguration mit zwei Kettenblättern 246 Gramm hinzu.

Machen dir die 200 bis 250 Gramm zusätzliches Gewicht Sorgen? Das muss es nicht, ist aber eine total individuelle Entscheidung. Wenn du dich fragst, was 200 Gramm im wirklichen Leben bedeuten, dann kannst du als Referenz das Gewicht einer Wasserflasche nehmen: eine 600-ml-Wasserflasche wiegt etwa 650 Gramm.

EINFACHHEIT VS. KOMPLEXITÄT

Selbst für einen Anhänger des Zweifach-Kettenblatts muss man zugeben, dass ein Fahrrad mit nur einem Kettenblatt eine gewisse Eleganz ausstrahlt. SRAM kämpfte vor allem bei Mountainbikes dafür, den vorderen Umwerfer verschwinden zu lassen, und andere zogen nach: Sie taten es ihnen bei Cyclocross- und Gravel-Bikes gleich.

Ohne vorderen Umwerfer wird die Logik des Schaltens einfacher. Das ist gut für ungeübte Radfahrer, die nicht über die nötige Erfahrung verfügen, um zu wissen, wann sie mit Ihrem vorderen Umwerfer schalten müssen (oder nicht). Außerdem hast du ohne vorderen Umwerfer ein Verschleißteil weniger, eine Einstellung weniger, die du bei der Einstellung deines Fahrrads vornehmen musst, und eine Sache weniger, die schiefgehen kann, wenn du in der Natur unterwegs bist. Und das ist nicht zu vernachlässigen!

In Bezug auf die Wartung kann man auch sagen, dass der Kettenblattverschleiß bei einem Zweifachantrieb auf zwei Kettenblätter verteilt wird, wodurch das Problem nur halb so groß ist wie bei einem Einblattantrieb.

Transmission mono plateau vs. double plateau The Cyclist House

ERFAHRUNG DES RADFAHRERS

Wie bereits erwähnt, hat SRAM bei neuen Mountainbikes die vorderen Umwerfer verschwinden lassen. Shimano hat das Gleiche getan. Auf der Straße sieht man jedoch immer noch viele Fahrräder mit Zweiblattantrieben.

Das Schöne am Gravel-Radfahren ist, dass es eine Schnittmenge aus Fahrern beider Lager ist: Straßenrad und Mountainbike. Durch die Wahl der Übersetzung kannst du erkennen, aus welchem Lager jemand kommt. Beispiel: Ein Gravelbike mit einem Kettenblatt wird einem Mountainbiker eher vertraut sein.

SICHERHEIT DER KETTE

Moderne Schaltungen wie SRAM AXS oder Shimano GRX verfügen über einen kupplungsgesteuerten Hinterradumwerfer. Der Kupplungsmechanismus hält den Käfig des Schaltwerks fest, wodurch das Klappern der Kette auf holprigen Wegen vermieden wird. Er verringert auch das Risiko, dass die Kette herunterfällt: Bonus! Du wirst nie wieder derjenige sein auf den alle warten müssen, weil ständig die Kette wieder aufgelegt werde muss.

Es ist wichtig zu beachten, dass frühere Generationen von Antrieben nicht immer mit Schaltungen mit Kupplungen ausgestattet waren. Es gibt gebrauchte Gravelbikes, die mit Shimano 105, Ultegra oder Dura-Ace ausgestattet sind, aber auch welche, die mit SRAM Rival, Force oder Red ausgestattet sind.

Die beste Option ist in diesem Fall die SRAM Force 1, eine Ein-Ketten-Schaltung, die es schon seit vielen Jahren gibt und die immer einen hinteren Umwerfer mit Kupplung verwendet hat. Sie verfügt außerdem über ein schmales/breites Kettenblatt, das die Kette halten soll. Zweifach-Kettenschaltungen verwenden Kettenblätter, die darauf ausgelegt sind, das Schalten mithilfe von Bolzen und Rampen zu erleichtern, was der Sicherheit der Kette nicht gerade zuträglich ist.

Wenn du auf unbefestigten Wegen fährst, ist das vielleicht kein Problem. Wenn du aber eher abenteuerlustig ist und häufig auf holprigeren Waldwegen unterwegs, könnte eine Kettenschaltung mit Kupplung eine gute und viel zuverlässigere Option sein.

Denn seien wir ehrlich: Wir alle hatten schon einmal ein Problem mit unserem vorderen Umwerfer. Das Einblattgetriebe bietet mehr Zuverlässigkeit, da es nicht entgleisen kann, bevor man einen unerwarteten Anstieg in Angriff nimmt oder weil der Boden zu weich und schlammig ist. Es ist für Mountainbikes und Gravelbikes fast unverzichtbar geworden.


Älterer Post
Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Schließen (Esc)

Aufpoppen

Verwende dieses Popup, um ein Anmeldeformular für eine Mailingliste einzubetten. Alternativ kannst du den Link zu einem Produkt oder einer Seite verwenden.

Altersüberprüfung

Durch Klicken auf die Eingabetaste bestätigst du, dass du alt genug bist, um Alkohol zu konsumieren.

Suchen

Warenkorb

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen