👋 TAG DER OFFENEN TÜR AM 15. JUNI - ENTDECKE UNSERE FAHRRÄDER 🚵

Ruf uns an!

+33 3 90 46 19 52

Wir haben Ihre Suche gespeichert. Überprüfen Sie Ihre E-Mail regelmäßig auf unsere Vorschläge. Gute Fahrt!

Reprendre le vélo après un long arrêt

In diesem Artikel

Nach einer längeren Pause wieder mit dem Fahrrad unterwegs zu sein

In diesem Artikel

Veröffentlicht am 1. Februar 2023

Die Leidenschaft für das Radfahren ist zeitlos, aber manchmal kann das Leben uns für eine mehr oder weniger lange Zeit von unserem treuen Zweirad entfernen. Ob es sich um eine längere Pause aufgrund beruflicher, familiärer Verpflichtungen oder einfach um eine kurze Pause aufgrund von Zeitmangel handelt, das Wiedereinsteigen kann fast einschüchternd wirken. Doch mit einem guten Ansatz, einem angepassten Training und etwas Geduld kann die Rückkehr zum Radfahren ein lohnendes Erlebnis sein. Noch besser ist, dass es in jedem Alter möglich ist. In diesem Artikel teilt The Cyclist House praktische Tipps, um nach einer längeren Pause wieder mit dem Fahrrad zu starten.

Radfahrer auf einem Rennrad

 

Sich psychologisch und körperlich auf die Wiederaufnahme des Radfahrens nach einer langen Pause vorbereiten

Den eigenen körperlichen Zustand bewerten

Bevor du die Schrauben an deinem Fahrrad nachziehst, nimm dir Zeit, um deinen aktuellen körperlichen Zustand zu bewerten. Eine einfache ärztliche Untersuchung kann hilfreich sein, besonders wenn die Pause besonders lang war. Dadurch kannst du sicherstellen, dass dein Körper bereit ist, wieder regelmäßig körperlich aktiv zu werden. Abhängig von deinem Lebensstil solltest du beachten, dass dein Cardio möglicherweise Zeit braucht, um zurückzukehren.

Den eigenen mentalen Zustand einschätzen

Es ist nicht nur eine Frage des Wollens. Manchmal muss man seinen Körper und seinen Geist vorbereiten. Sport kann undankbar sein und der Wiedereinstieg ist nie einfach. Er kann manchmal sogar entmutigend sein. Wenn du nicht weißt, wie du vorgehen sollst und Angst vor Schmerzen hast, gibt es nichts Besseres, als einen Sporttrainer zu engagieren. Er kann dir ein auf dein Niveau abgestimmtes Trainingsprogramm geben und wertvolle Ratschläge für einen sanften und selbstbewussten Wiedereinstieg ins Radfahren geben.

Das Fahrrad einstellen und sich richtig ausrüsten

Gehe niemals ohne die Gewissheit, dass dein Fahrrad sich in einwandfreiem Zustand befindet, auf Tour. Wie du, könnte es sicherlich einige Anpassungen benötigen. Überprüfe den Zustand der Reifen, Bremsen und Gangwechsel. 

→ The Cyclist House Tipps zum Warten deines Rennrads.

Wenn nötig, lasse dein Zweirad von einem Profi überprüfen und nutze die Gelegenheit für eine ergonomische Studie. Nichts ist besser, als mit einem perfekt eingestellten Fahrrad wieder mit dem Radfahren zu beginnen. Wenn du darüber nachdenkst, in ein neues Fahrrad zu investieren, informiere dich über die neuesten Modelle und technologischen Fortschritte, um das Zweirad zu finden, das am besten zu deinen Bedürfnissen und Erwartungen passt.

Was die Ausrüstung betrifft, achte darauf, einen qualitativ hochwertigen Helm, gute Sonnenbrillen, Handschuhe und technische Kleidung zu haben, die für das Radfahren geeignet ist.

Die Verwendung eines Herzfrequenzmessers und eines Tachometers

Idealerweise solltest du einen Herzfrequenzmesser und einen Tachometer verwenden. Bei einem Wiedereinstieg ist es wichtig zu wissen, welche Trittfrequenz und Herzfrequenz du hast, d. h. die Anzahl der Herzschläge pro Minute. Auf diese Weise kannst du:

  • Die Intensität deines Trainings anpassen, um in einem Zielpulsbereich zu bleiben.
  • Deine Herzfrequenz verfolgen, um Übertraining zu vermeiden. Eine konstant hohe Herzfrequenz kann darauf hinweisen, dass dein Körper nicht genügend Zeit hatte, sich zu erholen, was das Risiko von Überlastung und Verletzungen verringert.
  • Deinen Gewichtsverlust optimieren: Wenn dein Ziel Gewichtsabnahme ist, kann der Herzfrequenzmesser dir helfen, eine Trainingsintensität aufrechtzuerhalten, die die Fettverbrennung fördert. Das Arbeiten im aeroben Trainingsbereich hilft dabei, gespeicherte Kalorien effektiv zu verbrennen.
  • Deinen Herz-Kreislauf-Zustand bewerten. Durch regelmäßige Überwachung deiner Herzfrequenz im Laufe der Zeit kannst du die Fortschritte deines Herz-Kreislauf-Zustands bewerten. Eine verbesserte Herzfrequenzeffizienz zeigt sich oft in einer Verringerung der Ruheherzfrequenz.
  • Dein Training anpassen. Indem du verstehst, wie dein Körper auf körperliche Anstrengung reagiert, kannst du deine Trainingseinheiten anpassen, um sie effektiver und auf deine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten zu machen.
  • Dich motivieren und Ziele setzen. Das Festlegen von Zielen auf der Grundlage der Herzfrequenz kann eine Motivationsquelle sein. Du kannst daran arbeiten, für eine bestimmte Zeit in einem bestimmten Bereich zu bleiben oder versuchen, während definierter Intervalle Spitzenintensitäten zu erreichen.
  • Mögliche Gesundheitsprobleme erkennen. In einigen Fällen können abnormale Variationen der Herzfrequenz ein früher Hinweis auf Gesundheitsprobleme sein. Die regelmäßige Überwachung der Herzfrequenz kann dazu beitragen, Anomalien zu erkennen und zur Konsultation eines Gesundheitsfachmanns zu motivieren.

Zusammenfassend kann ein Herzfrequenzmesser ein wertvolles Werkzeug sein, um dein Training zu optimieren, deine Fitnessziele zu erreichen und eine gesunde körperliche Aktivität aufrechtzuerhalten. Es ist jedoch wichtig, es klug zu verwenden und diese Informationen mit anderen Elementen zur Bewertung der Fitness zu kombinieren.

Radfahrer auf Rennrädern

Planung geeigneter Routen

Anstatt sofort eine komplexe Strecke zu wählen, starte mit kurzen und flachen Routen. Dies ermöglicht es dir, dich zurechtzufinden und deine Muskeln allmählich an körperliche Anstrengung zu gewöhnen. Das Ziel ist es, entspannt zu fahren, ohne die Herzfrequenz zu stark zu belasten.

Schrittweise Verbesserung

Die Grundregel lautet, nicht gleich zu Beginn alles zu geben. Sei geduldig. Versuche nicht, sofort alle Rekorde zu brechen. Radfahren ist vor allem eine angenehme Aktivität, und der Fortschritt kommt natürlich. Steigere allmählich die Dauer und Intensität deiner Ausfahrten, um physische Überlastung zu vermeiden. Beginne zunächst mit Grundlagenausdauer, bevor du spezifisches Training durchführst.

Einige Grundregeln:

  • Langsam wieder einsteigen. Die Schlüsselwörter sind Fortschritt und Regelmäßigkeit. Selbst bevor du einen Trainingsplan erstellst, denke an eine kontinuierliche Steigerung. Es ist besser, jeden Tag ein wenig zu trainieren, als einmal pro Woche zu hart zu trainieren. Beginne sanft mit Fahrten von 25 bis 30 Minuten, indem du deine Beine sanft bewegst. Halte dich bei 70 % deiner maximalen Herzfrequenz.
  • Allmählich auf effektive Übungen wie Trittfrequenz- und Kraftarbeit auf dem Fahrrad sowie Krafttraining zielen. Versuche, mindestens zweimal pro Woche Fahrrad zu fahren, um den Tritt zu halten, auch wenn es nur 10 bis 15 Minuten auf dem Heimtrainer sind. Beginne mit zwanzig Minuten Trittfrequenz und wechsle dann mit der nächsten Trainingseinheit zu Kraftarbeit und Sprintphasen zur nächsten. Dadurch kannst du dich straffen und deine Ausdauer verbessern.
  • Dein Training sollte sich leicht in deinen Zeitplan und deine körperliche Verfassung integrieren lassen. Wenn du Schwierigkeiten hast, reduziere die Intensität. Bei einem Wiedereinstieg ins Radfahren nach einer langen Pause ist dein primäres Ziel, während der ersten Monate Spaß zu haben. Du hast noch genug Zeit, bei deinen zukünftigen Touren in den Bergen zu leiden.

Wichtige Tipps:

  • Wärme dich richtig auf: Bevor du dich auf den Sattel schwingst, widme 5 bis 10 Minuten einem leichten Aufwärmen, um deine Muskeln vorzubereiten.
  • Bleib hydratisiert: Trinke ausreichend Wasser vor, während und nach jeder Fahrt.
  • Höre auf deinen Körper: Wenn du starke oder anhaltende Schmerzen verspürst, mache eine Pause und konsultiere einen Gesundheitsfachmann.

Vergiss nicht, dass ein sanfter Wiedereinstieg entscheidend ist, um Verletzungen zu vermeiden und das Vergnügen bei deiner Rückkehr zum Radfahren zu maximieren.

Erreichbare Ziele setzen

Wenn du vor ein paar Jahren den Mont Ventoux gemeistert hast, brauchst du Geduld, um dich erneut dem Riesen der Provence zu stellen. Um nicht frustriert zu sein, setze dir erreichbare und vernünftige Ziele für deinen Wiedereinstieg. In jedem Sport ist der Neustart nie einfach. Erwarte nicht, dass du innerhalb weniger Tage wieder auf demselben Niveau wie zuvor bist. Suche vor allem nach Vergnügen. Mit etwas Anstrengung und ein paar Tritten in die Pedale wirst du schnell zurückkommen.

Finde Mitfahrer

Radsport kann eine soziale Aktivität sein. Schließe dich Fahrradclubs in deiner Nähe an, um die notwendige Unterstützung zu erhalten und deine Fahrten angenehmer zu gestalten. Mitfahrer können auch nützliche Tipps für dein Comeback geben oder einfach deine Motivation steigern.

club de vélo


Fahre vorsichtig auf der Straße

Die Verkehrsregeln sollten niemals vernachlässigt werden. Bevor du wieder auf die Straße gehst, stelle sicher, dass du die Verkehrsregeln kennst und einhältst. Dies ist besonders wichtig, wenn du seit einiger Zeit nicht mehr gefahren bist.

 

Zusammenfassend erfordert das Wiederaufnehmen des Radfahrens nach einer langen Pause einen schrittweisen und durchdachten Ansatz. Indem du deine körperliche Verfassung bewertest, die richtige Ausrüstung auswählst und passende Routen planst, bist du auf dem Weg zu einem erfolgreichen Comeback. Also, zögere nicht länger, steige auf dein wiederaufbereitetes Fahrrad deiner Träume, ohne dein Budget zu sprengen, und entdecke erneut die Freude am Radfahren an der frischen Luft.

Rekonditionierte Markenfahrräder von The Cyclist House
Älterer Post
Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Schließen (Esc)

Aufpoppen

Verwende dieses Popup, um ein Anmeldeformular für eine Mailingliste einzubetten. Alternativ kannst du den Link zu einem Produkt oder einer Seite verwenden.

Altersüberprüfung

Durch Klicken auf die Eingabetaste bestätigst du, dass du alt genug bist, um Alkohol zu konsumieren.

Suchen

Warenkorb

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen